RAIFFEISEN & YUNUS


BRÜDER IM GEISTE


Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Professor Muhammad Yunus sind sich durch ihr Denken und Handeln sehr verbunden. Beide haben sich immer für eine humanere Gesellschaft eingesetzt, neue Ideen entwickelt und in die Praxis umgesetzt, die das Leben von Millionen von Menschen positiv verändert haben.

Sozialer Wandel zu einem gemeinschaftlichen Miteinander war stets Ziel ihres Wirkens. Raiffeisen trieben die Prinzipien Solidarität und Hilfe zur Selbsthilfe an. Professor Yunus knüpft sein Modell des Social Business an die Genossenschaftsidee an und versteht sich als einen „Enkel“ von F. W. Raiffeisen.

Genossenschaften und deren Partner, die genossenschaftliche FinanzGruppe, sowie Social Business Unternehmen sind Gestalter des sozialen und wirtschaftlichen Wandels. Sie tragen mit ihren Ideen und ihrem Engagement zu einer solidarischen Zukunft bei.


WAS EINER ALLEIN NICHT SCHAFFT, DAS SCHAFFEN VIELE

Das zweite FRIENDS OF SOCIAL BUSINESS FORUM wird sich mit konkreten gesellschaftlichen Problemen auseinandersetzen und an Lösungen für diese sozialen Herausforderungen arbeiten.

Folgende Themenschwerpunkte sind Bestandteile der Agenda: 

  • Die wachsende Kluft zwischen Stadt und Land

  • Der demographische Wandel in unserer Gesellschaft

  • Die wachsende Zahl psychischer Erkrankungen

  • Die Inklusion gesellschaftlich marginalisierter Gruppen sowie die Integration von Migranten

  • Die gesellschaftliche Teilhabe für vereinsamte Menschen ermöglichen

  • Pflege und Betreuung in einer alternden Gesellschaft

  • Herausforderungen im Bereich Gesundheit: Diabetes und Übergewicht

  • Kultur als gestalterische Kraft einer solidarischen Zukunft

  • Erschwinglicher Wohnraum in Ballungszentren

  • Ernährung als Schlüsselelement für eine gesunde und nachhaltige Lebensweise

Diese Herausforderungen wollen wir mittels einer Solidaritätskultur lösen und gemeinsam mit Ihnen ein soziales Zeitalter beginnen. Wir können eine neue Zivilisation auf der Grundlage von Empathie und Solidarität aufbauen.

WEITERE INFORMATIONEN ZUM PROGRAMM FOLGEN IN KÜRZE!