SOCIAL BUSINESS UND GENOSSENSCHAFTEN


…EINFACH ERKLÄRT

Genossenschaften und Social Business verstehen sich als Lösungsansätze für gesellschaftliche, wirtschaftliche, ökologische und kulturelle Herausforderungen. Ihr Fundament beruht auf einer solidarischen Geisteshaltung für eine gemeinschaftliche Zukunftsgestaltung. Hier haben wir beide Konzepte einfach mal erklärt. 


SOCIAL BUSINESS


GENOSSENSCHAFTEN


RAIFFEISEN & YUNUS - BRÜDER IM GEISTE

Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Professor Muhammad Yunus sind sich durch ihr Denken und Handeln sehr verbunden. Beide haben sich immer für eine humanere Gesellschaft eingesetzt, neue Ideen entwickelt und in die Praxis umgesetzt, die das Leben von Millionen von Menschen positiv verändert haben.

Sozialer Wandel zu einem gemeinschaftlichen Miteinander war stets Ziel ihres Wirkens. Raiffeisen trieben die Prinzipien Solidarität und Hilfe zur Selbsthilfe an. Professor Yunus knüpft sein Modell des Social Business an die Genossenschaftsidee an und versteht sich als einen „Enkel“ von F. W. Raiffeisen.

Genossenschaften und deren Partner, die genossenschaftliche FinanzGruppe, sowie Social Business Unternehmen sind Gestalter des sozialen und wirtschaftlichen Wandels. Sie tragen mit ihren Ideen und ihrem Engagement zu einer solidarischen Zukunft bei.